Was sind Brandmeldeanlagen ?

Erfahren Sie, wieso Brandmeldeanlagen so wichtig sind, wie sie funktionieren und vieles mehr!

Das steckt hinter dem Begriff "Brandmeldeanlagen"

Was sind Brandmeldeanlagen?

Wieso sind Brandmeldeanlagen so wichtig?

Brände können überall schnell entstehen, deshalb ist eine frühzeitige Erkennung ­– auch ohne Anwesenheit einer Person – und das automatische Einleiten von Maßnahmen zur Feuerbekämpfung und Rettung wichtig. Dadurch werden Menschenleben geschützt und Sachschäden verringert.

Die grundlegenden Bestandteile sind Brandmelder und Handfeuermelder sowie eine Brandmeldezentrale.

Wie funktioniert eine Brandmeldeanlage?

Automatische Brandmelder überwachen die Umgebung auf physikalische Brandkenngrößen, wie zum Beispiel Wärme und Gaskonzentration. Bei Überschreitung des Schwellwertes meldet das Gerät einen Alarm an die Brandmeldezentrale, an die mehrere Melder angeschlossen sind.
Diese können dann den Ort der Brandmelder bestimmen.

rauchgase-statistik (1)

Wieso sind Brandmeldeanlagen so wichtig?

Brände können überall schnell entstehen, deshalb ist eine frühzeitige Erkennung ­– auch ohne Anwesenheit einer Person – und das automatische Einleiten von Maßnahmen zur Feuerbekämpfung und Rettung wichtig. Dadurch werden Menschenleben geschützt und Sachschäden verringert.

Die grundlegenden Bestandteile sind Brandmelder und Handfeuermelder sowie eine Brandmeldezentrale.

Wie funktioniert eine Brandmeldeanlage?

Automatische Brandmelder überwachen die Umgebung auf physikalische Brandkenngrößen, wie zum Beispiel Wärme und Gaskonzentration. Bei Überschreitung des Schwellwertes meldet das Gerät einen Alarm an die Brandmeldezentrale, an die mehrere Melder angeschlossen sind.
Diese können dann den Ort der Brandmelder bestimmen.

Heinricht Brandmeldetechnik
Heinricht Brandmeldetechnik

Wie werden Brandmeldeanlagen installiert?

  • Erstellung von Werk- und Montageplänen 
  • BMA-Planung, gem. VDE 0833 und DIN 14675 
  • Abstimmung mit zuständigen Feuerwehren und Behörden 
  • Feuerwehrlaufkarten, gem. DIN 14675, inkl. Meldergruppenübersicht 
  • Feuerwehrplanung, gem. DIN 14095
  • Flucht- und Rettungspläne, gem. DIN ISO 23601
  • Brandschutzordnung, gem. DIN14096-1
  • Hotel-/ Zimmerpläne, gem. DIN ISO 23601
  • Bestandsdokumentation 
  • Plandigitalisierung

Welche Gründe sprechen für eine Brandmeldeanlage?

  • Schutz für Mitarbeiter, Sachgegenstände, Immobilien und Inventar
  • Frühzeitige Erkennung von Brandherden und somit erhöhte Sicherheit
  • Hilfeeinrichtigung für die Feuerwehr zur aktiven Brandbekämpfung
  • Oft notwendig für die Baugenehmigung und Inbetriebnahme
  • Pflichtbestandteil im Vertrag für Versicherungen
  • Erhalt von Prämienrabatten bei Versicherungen für Einsatz von Brandmeldeanlagen

Welchen Nutzen erfüllen Brandmeldeanlagen?

  • Kontakt zu entsprechenden Leitstellen, z.B. Feuerwehr und Rettungsdienst
  • Schnelle Ortung des Brandes
  • Warnung von Personen im Gebäude und im Umkreis
  • Ansteuerung von Brandschutzeinrichtungen; Brand- und Rauchschutztüren
  • Ermöglichung eines freien Zugangs ins Gebäude (Rettungsmaßnahmen)
  • Schnelle Evakuierung
  • Abschaltung von Lüftungsanlagen
  • Erkennen eines Täusch- oder Fehlalarms

Einsatzgebiete von Brandemeldeanlagen

  • Produktions- und Montagehallen
  • Büro- und Verwaltungsgebäude
  • Schulen, Universitäten und Altenwohnheime
  • Lager
  • Serverräume
  • Hotels
  • Automobilwerke
  • Flughafengebäude
  • Sporthallen
  • Theater
  • Mittel-/Großgaragen (Parkhäuser)
  • Museen

Wartung für maximale Sicherheit

Wie werden Ihre Brandmeldeanlagen gewartet?

abzocke

Wer?

Fachfirmen, die nach DIN 14675 zertifiziert sind und eine geprüfte Fachkraft im Unternehmen angestellt haben, dürfen die Brandmeldeanlagen warten und Melder tauschen. Wir, ihr Team Heinrich, sind für die Wartungen für Brandmeldeanlagen zertifiziert.

Die Wartung erfolgt nach genau festgelegten Normen und Richtlinien für Brandmeldeanlagen. Dabei muss jede Maßnahme genau protokolliert werden, was bei uns über digitale Protokolle erfolgt.

Beispiele für diese Maßnahmen sind der Austausch der Melder je nach Art nach einer bestimmten Anzahl an Jahren oder die Beseitigung von Störungen. Außerdem werden unsere Kunden selbstständig an die vorgeschriebenen Auflagen in festgelegten Zeitspannen erinnert. Zu unseren Aufgaben gehören außerdem die Lagerhaltung aller Bau- und Ersatzteile, sowie die Optimierung und Erweiterung der Anlage.

Wann?

Durch einen digitalen Wartungs- und Inspektionskalender kann der Überblick über die anfallenden Maßnahmen gehalten werden. Dazu gehören die jährliche Wartung und die vierteljährige Inspektion.

  • Kontrollieren der gesamten Anlage
  • Auslösung aller Melder, Prüfen der korrekten Anzeige an der Zentrale
  • Funktionstest von Alarm und Brandfallsteuerung
  • Kontrolle der Störungserkennung und Weiterleitung
  • Überprüfung des Sicherheitsstromnetzes

Verschmutzungen und Beschädigungen an einzelnen Komponenten müssen festgestellt werden. Zudem muss kontrolliert werden, ob sich die Umgebungsbedingungen, zum Beispiel durch einen Umbau oder andere Nutzungsform, geändert haben.

Es erfolgt eine Prüfung von:

  • Energieversorgern
  • Alarmzählern
  • Übertragungswege
  • Alarmierung
  • Steuerungen
Heinricht Brandmeldetechnik
ferndiagnose

Wie läuft eine Ferndiagnose ab?

Sollte eine Störung vorliegen, finden wir dafür umgehend eine Lösung, die im Idealfall sogar per Ferndiagnose gegeben werden kann. Auch unsere Servicehotline ist rund um die Uhr 24/7 im Einsatz. Um eine Ferndiagnose zu ermöglichen, nutzen wir Fernwartungstools.

Diese zeigen uns Folgendes an:

  • die aktuellen Ereignisse
  • den Status
  • die automatische Wartungsdokumentation – ohne einen qualifizierten Techniker in der Zentrale einsetzen zu müssen, wodurch ein zeitintensiver Loop-Service entfällt

Vertrauen ist gut, Kontrolle könnte besser nicht sein.

Unsere Partner

Direkt Kontakt aufnehmen

Wir melden uns, wenn's brennt!

Heinricht Brandmeldetechnik

Sie haben Interesse?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage